Niedersachen klar Logo

Pressemitteilung KW 50

Schöffengerichtstermine 07.12. bis 11.12.2020

  • Am 09.12.2020, 11.00 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls verhandelt. Es sind vier Zeugen geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, in Braunschweig im Juni 2019 in einem Mehrfamilienhaus durch das Aufhebeln der Wohnungstür in eine Wohnung im 3. Obergeschoss eingebrochen zu sein und dort Wertgegenstände und Geld im Gesamtwert von 5.661,00 € erlangt zu haben.

  • Am 10.12.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E 104 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Verschaffung des Besitzes an kinderpornografischen Schriften verhandelt. Es sind zwei Zeugen geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt insgesamt über 2.800 kinderpornografische Daten auf seinem Mobiltelefon gespeichert zu haben. Hier geht es um Bilder, auf denen der sexuelle Missbrauch von unter 14 Jahre alten Mädchen und Jungen sowie deren Darstellung in sexualisierter Weise zu sehen sei. Des Weiteren soll der Angeklagte diverse Bild- und Videodateien dieser Art im Internet verschickt haben.

  • Am 11.12.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E 07 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen sexueller Nötigung in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung verhandelt.

Laut Anklage habe der Angeklagte in seiner Wohnung eine Frau zu Boden gedrückt und versucht, diese unter Anwendung von Gewalt zu entkleiden. Nachdem die Frau auf ihn einredete, soll er von der Tat abgelassen haben.

Strafrichter- und Jugendstrafrichtertermine 7.12. bis 11.12.2020

in Auswahl

  • Am 07.12.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E 104 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen verhandelt. Es sind sechs Zeugen geladen.

  • Am 07.12.2020, 9.30 Uhr, wird in Saal E 101 ein Verfahren gegen zwei Angeklagte wegen Sachbeschädigung verhandelt. Es sind fünf Zeugen sowie ein medizinischer Sachverständiger geladen. Es handelt sich um das bereits angekündigte Strafverfahren gegen den sog. „NO-Schläger“, welches zunächst im September 2020 terminiert und dann auf den oben genannten Termin verlegt wurde.

  • Am 08.12.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E 07 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Betruges verhandelt. Es sind zwei Zeugen geladen.

  • Am 09.12.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal A 111 ein Verfahren gegen eine Angeklagte wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses verhandelt. Es sind vier Zeugen geladen.

Bußgeldverfahren

  • Am 7.12.2020, 12.30 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz verhandelt. Es sind drei Zeugen geladen.

Artikel-Informationen

erstellt am:
04.12.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln