Niedersachen klar Logo

Niedersachsenweiter Tag des Betreuungsrechts beim Amtsgericht Braunschweig

23. September 2019 – Niedersachsenweiter Tag des Betreuungsrechts beim Amtsgericht Braunschweig

Justizministerin Havliza hat den „Tag des Betreuungsrechts“ ins Leben gerufen: „Viel zu oft besteht Unklarheit darüber, welche rechtlichen Folgen die Erkrankung oder Behinderung eines Erwachsenen nach sich ziehen kann. Mancher ist überrascht, wenn Ehepartner oder Eltern eines volljährigen Kindes den Erkrankten nicht ohne weiteres vertreten können. Mit dem „Tag des Betreuungsrechts“ möchten wir erreichen, dass möglichst vielen Menschen in unserem Land die praktische Bedeutung des Betreuungsrechts bekannt wird. Durch die Erteilung einer Vorsorgevollmacht kann in geeigneten Fällen für den Krankheitsfall vorgesorgt und damit jeder weitere Schritt wesentlich erleichtert werden.

Übrigens: Jeder kann sich als ehrenamtlicher Betreuer engagieren.“

Das Amtsgericht Braunschweig beteiligt sich am landesweiten Tag des Betreuungsrechts am 23.09.2019 und lädt in der Zeit vom 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr ins Amtsgericht Braunschweig ein, sich zu verschiedenen Aspekten des Betreuungsrechts zu informieren. Die Betreuungsabteilung des Amtsgerichts stellt ihre Aufgabenbereiche dar. Interessierte können mit Mitarbeitern des Sozialpädiatrischen Dienstes, der Betreuungsbehörde und dem Seniorenbüro ins Gespräch kommen. Das Institut für persönliche Hilfe e. V. wird für Fragen zur Verfügung stehen. Das Institut für Transkulturelle Betreuung wird rechtliche und ambulante Betreuung vorstellen und ein Video zum Thema Vorsorgevollmacht zeigen.

Artikel-Informationen

04.07.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln