Niedersachen klar Logo

Aktuelle Termine beim Amtsgericht Braunschweig 52. Woche 2019


Schöffengerichtstermine 23.12.2019 bis 10.01.2020

  • Am 23.12.2019, 10.00 Uhr, wird in Saal E 104 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verhandelt. Es sind drei Zeugen geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, in Braunschweig im August 2019 eine Konsumeinheit Kokain (0,63 Gramm) zu einem Preis von 45,00 € verkauft zu haben sowie 15,48 Gramm Heroin in seiner Wohnung besessen zu haben.

  • Am 23.12.2019, 12.00 Uhr, wird in Saal E 104 ein Verfahren wegen Untreue fortgesetzt. Es sind keine Zeugen geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, eine überlassene EC-Karte eines Bekannten rechtswidrig für zu Unrecht vorgenommene Abhebungen verwendet und hierbei einen Gesamtbetrag von über 192.000,00 € erlangt zu haben.

Ein weiterer Fortsetzungstermin ist anberaumt auf den 09.01.2020, 13.30 Uhr in Saal E 07.

  • Am 06.01.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Betruges verhandelt. Es sind keine Zeugen geladen.

Dem Angeklagten, zur Tatzeit Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts, wird zur Last gelegt, in Braunschweig in der Zeit von April 2018 bis Januar 2019 in zehn Fällen Gegenstände im Internet bestellt zu haben in der Absicht, die jeweilige Rechnung zu keinem Zeitpunkt zu begleichen. Der Wert der erlangten Gegenstände beträgt laut Anklage einen Gesamtwert von über 1.800,00 €.

  • Am 07.01.2020, 10.45 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verhandelt. Es ist ein Sachverständiger geladen.

Dem Angeklagten, zur Tatzeit Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts, wird zur Last gelegt, in Braunschweig in der Zeit zwischen Juli 2018 und August 2019 in vier Fällen in größerem Umfang mit Cannabis und Marihuana gehandelt zu haben. Er soll durch den Verkauf von Marihuana und Haschisch insgesamt Einnahmen von mindestens 6.000,00 € erlangt haben.

  • Am 08.01.2020, 13.30 Uhr, wird in Saal E 04 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Betruges verhandelt. Es ist ein Zeuge geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, in Braunschweig in der Zeit zwischen November 2016 und September 2017 in 18 Fällen Gegenstände über das Internet (Plattform Ebay) angeboten zu haben und hierfür die Kaufpreise eingenommen zu haben, dabei jedoch in der Absicht gehandelt zu haben, die angebotene Kaufsache zu keinem Zeitpunkt zu übersenden. Hierbei soll er zum Teil unter Aliaspersonalien gehandelt haben. Die Anklage wirft dem Angeklagten vor, hierdurch insgesamt einen Betrag von über 24.400,00 € erlangt zu haben.

  • Am 09.01.2020, 13.30 Uhr, wird in Saal E 07 das bereits unter dem 23.12.2019 genannte Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Untreue fortgesetzt.

Es sind fünf Zeugen geladen.

  • Am 09.01.2020, 09.00 Uhr, wird in Saal E 105 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Raubes verhandelt. Es sind vier Zeugen geladen.

Dem Angeklagten, zur Tatzeit Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts, wird zur Last gelegt, in Braunschweig auf der Münzstraße im August 2019 einer Person gewaltsam eine Silberkette im Wert von 50,00 € vom Hals gerissen zu haben und damit geflohen zu sein, um die Kette für sich zu behalten.

  • Am 09.01.2020, 11.00 Uhr, wird in Saal E 105 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall verhandelt. Es sind drei Zeugen geladen.

Dem Angeklagten, zur Tatzeit Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts, wird zur Last gelegt, in Braunschweig im November 2019 zur Nachtzeit eine Person, welche sehr betrunken auf dem Gehweg des Bohlwegs gesessen hat, bestohlen zu haben. Der Angeklagte soll gemeinsam mit einem gesondert Verfolgten der betrunkenen Person in die Tasche gefasst und Wertgegenstände entnommen haben. Beide sollen die Absicht verfolgt haben, sich an den entwendeten Gegenständen zu bereichern.

  • Am 09.01.2020, 12.30 Uhr, wird in Saal E 105 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Sachbeschädigung verhandelt. Es sind drei Zeugen geladen.

Dem Angeklagten, zur Tatzeit Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts, wird zur Last gelegt, in Braunschweig im Juli 2019 im Bereich des Madamenwegs einen Container sowie eine Wand mit Silberfarbe besprüht zu haben. Zudem werden ihm neun weitere Fälle zur Last gelegt, bei denen er im Zeitraum November und Dezember 2018 ebenfalls Gebäudewände beschmiert, bzw. besprüht haben soll.

Strafrichter- und Jugendstrafrichtertermine 23.12.2019 bis 10.01.2020 in Auswahl

  • Am 06.01.2020, 9.30 Uhr, wird in Saal E 101 ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verhandelt.

Es sind neun Zeugen geladen.

  • Am 06.01.2020, 9.30 Uhr, wird in Saal E 07 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verhandelt.

Es sind vier Zeugen geladen.

  • Am 07.01.2020, 11.30 Uhr, wird in Saal E 105 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Straßenverkehrsgefährdung verhandelt.

Es sind zwei Zeugen geladen.

  • Am 08.01.2020, 9.30 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Beihilfe zum gewerbsmäßigen Betruges verhandelt.

Es sind zwölf Zeugen geladen.

  • Am 08.01.2020, 11.30 Uhr, wird in Saal E 03 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Straßenverkehrsgefährdung verhandelt.

Es sind zwei Zeugen geladen.

  • Am 08.01.2020, 13.30 Uhr, wird in Saal E 03 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verhandelt.

Es sind drei Zeugen geladen.

  • Am 09.01.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen eine Angeklagte wegen gefährlicher Körperverletzung verhandelt.

Es sind acht Zeugen geladen.

  • Am 10.01.2020, 8.30 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen drei Angeklagte wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz verhandelt.

Es sind keine Zeugen geladen.

***

Das Amtsgericht Braunschweig wünscht Ihnen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr 2020

Schöffengerichtstermine 23.12.2019 bis 10.01.2020

  • Am 23.12.2019, 10.00 Uhr, wird in Saal E 104 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verhandelt. Es sind drei Zeugen geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, in Braunschweig im August 2019 eine Konsumeinheit Kokain (0,63 Gramm) zu einem Preis von 45,00 € verkauft zu haben sowie 15,48 Gramm Heroin in seiner Wohnung besessen zu haben.

  • Am 23.12.2019, 12.00 Uhr, wird in Saal E 104 ein Verfahren wegen Untreue fortgesetzt. Es sind keine Zeugen geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, eine überlassene EC-Karte eines Bekannten rechtswidrig für zu Unrecht vorgenommene Abhebungen verwendet und hierbei einen Gesamtbetrag von über 192.000,00 € erlangt zu haben.

Ein weiterer Fortsetzungstermin ist anberaumt auf den 09.01.2020, 13.30 Uhr in Saal E 07.

  • Am 06.01.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Betruges verhandelt. Es sind keine Zeugen geladen.

Dem Angeklagten, zur Tatzeit Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts, wird zur Last gelegt, in Braunschweig in der Zeit von April 2018 bis Januar 2019 in zehn Fällen Gegenstände im Internet bestellt zu haben in der Absicht, die jeweilige Rechnung zu keinem Zeitpunkt zu begleichen. Der Wert der erlangten Gegenstände beträgt laut Anklage einen Gesamtwert von über 1.800,00 €.

  • Am 07.01.2020, 10.45 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verhandelt. Es ist ein Sachverständiger geladen.

Dem Angeklagten, zur Tatzeit Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts, wird zur Last gelegt, in Braunschweig in der Zeit zwischen Juli 2018 und August 2019 in vier Fällen in größerem Umfang mit Cannabis und Marihuana gehandelt zu haben. Er soll durch den Verkauf von Marihuana und Haschisch insgesamt Einnahmen von mindestens 6.000,00 € erlangt haben.

  • Am 08.01.2020, 13.30 Uhr, wird in Saal E 04 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Betruges verhandelt. Es ist ein Zeuge geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, in Braunschweig in der Zeit zwischen November 2016 und September 2017 in 18 Fällen Gegenstände über das Internet (Plattform Ebay) angeboten zu haben und hierfür die Kaufpreise eingenommen zu haben, dabei jedoch in der Absicht gehandelt zu haben, die angebotene Kaufsache zu keinem Zeitpunkt zu übersenden. Hierbei soll er zum Teil unter Aliaspersonalien gehandelt haben. Die Anklage wirft dem Angeklagten vor, hierdurch insgesamt einen Betrag von über 24.400,00 € erlangt zu haben.

  • Am 09.01.2020, 13.30 Uhr, wird in Saal E 07 das bereits unter dem 23.12.2019 genannte Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Untreue fortgesetzt.

Es sind fünf Zeugen geladen.

  • Am 09.01.2020, 09.00 Uhr, wird in Saal E 105 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Raubes verhandelt. Es sind vier Zeugen geladen.

Dem Angeklagten, zur Tatzeit Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts, wird zur Last gelegt, in Braunschweig auf der Münzstraße im August 2019 einer Person gewaltsam eine Silberkette im Wert von 50,00 € vom Hals gerissen zu haben und damit geflohen zu sein, um die Kette für sich zu behalten.

  • Am 09.01.2020, 11.00 Uhr, wird in Saal E 105 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall verhandelt. Es sind drei Zeugen geladen.

Dem Angeklagten, zur Tatzeit Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts, wird zur Last gelegt, in Braunschweig im November 2019 zur Nachtzeit eine Person, welche sehr betrunken auf dem Gehweg des Bohlwegs gesessen hat, bestohlen zu haben. Der Angeklagte soll gemeinsam mit einem gesondert Verfolgten der betrunkenen Person in die Tasche gefasst und Wertgegenstände entnommen haben. Beide sollen die Absicht verfolgt haben, sich an den entwendeten Gegenständen zu bereichern.

  • Am 09.01.2020, 12.30 Uhr, wird in Saal E 105 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Sachbeschädigung verhandelt. Es sind drei Zeugen geladen.

Dem Angeklagten, zur Tatzeit Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts, wird zur Last gelegt, in Braunschweig im Juli 2019 im Bereich des Madamenwegs einen Container sowie eine Wand mit Silberfarbe besprüht zu haben. Zudem werden ihm neun weitere Fälle zur Last gelegt, bei denen er im Zeitraum November und Dezember 2018 ebenfalls Gebäudewände beschmiert, bzw. besprüht haben soll.

Strafrichter- und Jugendstrafrichtertermine 23.12.2019 bis 10.01.2020 in Auswahl

  • Am 06.01.2020, 9.30 Uhr, wird in Saal E 101 ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verhandelt.

Es sind neun Zeugen geladen.

  • Am 06.01.2020, 9.30 Uhr, wird in Saal E 07 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verhandelt.

Es sind vier Zeugen geladen.

  • Am 07.01.2020, 11.30 Uhr, wird in Saal E 105 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Straßenverkehrsgefährdung verhandelt.

Es sind zwei Zeugen geladen.

  • Am 08.01.2020, 9.30 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Beihilfe zum gewerbsmäßigen Betruges verhandelt.

Es sind zwölf Zeugen geladen.

  • Am 08.01.2020, 11.30 Uhr, wird in Saal E 03 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Straßenverkehrsgefährdung verhandelt.

Es sind zwei Zeugen geladen.

  • Am 08.01.2020, 13.30 Uhr, wird in Saal E 03 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verhandelt.

Es sind drei Zeugen geladen.

  • Am 09.01.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen eine Angeklagte wegen gefährlicher Körperverletzung verhandelt.

Es sind acht Zeugen geladen.

  • Am 10.01.2020, 8.30 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen drei Angeklagte wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz verhandelt.

Es sind keine Zeugen geladen.

***

Das Amtsgericht Braunschweig wünscht Ihnen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr 2020


Artikel-Informationen

23.12.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln