Niedersachen klar Logo

Pressemitteilung KW 51

Schöffengerichtstermine 14.12. bis 18.12.2020

  • Am 14.12.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Beleidigung verhandelt. Es sind zwei Zeugen geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, als Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts, in Braunschweig im April 2020 in vier Fällen seine ehemalige Lebensgefährtin beleidigt und auch bespuckt zu haben und diese dadurch in ihrer persönlichen Ehre verletzt zu haben.

  • Am 14.12.2020, 13.00 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen gefährlicher Körperverletzung verhandelt. Es sind zwei Zeugen geladen.

Laut Anklage soll der Angeklagte in Braunschweig im Mai 2020 in der Passage zwischen Damm und Waisenhausdamm einer Person mit der Faust mehrmals in das Gesicht geschlagen haben. Der Angeklagte ist Heranwachsender im Sinne des Jugendstrafrechts.

  • Am 15.12.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verhandelt. Es sind keine Zeugen geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im April 2020 im Bereich des Bahnhofs Gliesmarode eine Menge von 0,5 g Marihuana in seiner Hosentasche verwahrt zu haben.

  • Am 15.12.2020, 11.00 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Tateinheit mit unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln verhandelt. Es sind keine Zeugen geladen.

Dem Angeklagten, Heranwachsender gemäß Jugendstrafrecht, wird zur Last gelegt, in Braunschweig im November 2019 in seiner Wohnung eine Menge von über 280 g THC-haltiges Pflanzenmaterial in Form von Cannabisblüten sowie 0,59 g MDMA-Tabletten in seiner Wohnung aufbewahrt zu haben. Er soll die Absicht gehabt haben, die Betäubungsmittel gewinnbringend zu verkaufen.

  • Am 16.12.2020, 9.15 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls verhandelt. Es sind 12 Zeugen geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, in Braunschweig in der Zeit von März bis April 2020 in fünf Fällen in ein Einfamilien- und ein Mehrfamilienhaus sowie Geschäftsräume eingebrochen zu sein und dort Wertgegenstände im Gesamtwert von 28.673,00 Euro gestohlen zu haben.

  • Am 16.12.2020, 11.00 Uhr, wird in Saal E 104 ein Verfahren gegen zwei Angeklagte wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls fortgesetzt.

  • Am 17.12.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz verhandelt. Es sind 2 Zeugen geladen.

Der Angeklagte soll auf einer Internetplattform im Darknet die Droge Amphetamine bestellt haben, mit dem Zweck, diese gewinnbringend weiterzuverkaufen. Bei einer polizeilichen Durchsuchung sollen dann Betäubungsmittel und ein Elektroschocker aufgefunden worden sein.

Strafrichter- und Jugendstrafrichtertermine 14.12. bis 18.12.2020

in Auswahl

  • Am 14.12.2020, 9.00 Uhr, wird in Saal E 101 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen gefährlicher Körperverletzung verhandelt. Es sind vier Zeugen geladen.

  • Am 15.12.2020, 11.00 Uhr, wird in Saal A 111 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Diebstahls mit Waffen verhandelt. Es sind keine Zeugen geladen.

  • Am 16.12.2020, 11.00 Uhr, wird in Saal E 07 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Vergehens nach dem Gewaltschutzgesetz verhandelt. Es sind drei Zeugen geladen.

  • Am 18.12.2020, 11.00 Uhr, wird in Saal E 101 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Bedrohung verhandelt. Es sind zwei Zeugen geladen.

Artikel-Informationen

erstellt am:
13.12.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln