Niedersachen klar Logo

Pressemitteilung KW 24

Pressevorschau für die Zeit vom 13. bis 17.06.2022

Gegenstand dieser Pressevorschau sind jeweils die Anklagevorwürfe, hinsichtlich derer das Gericht die Hauptverhandlung eröffnet hat. Im Rahmen der Hauptverhandlung wird das Gericht zu klären haben, ob diese Vorwürfe zutreffen oder nicht. Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig.

Schöffengerichtstermine 13. bis 17.06.2022

  • Am 13.06.2022, 13:00 Uhr, wird in Saal E 04 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Raubes verhandelt.

Es ist ein Zeuge geladen.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, am 23.03.2021 zusammen mit einer weiteren unbekannt gebliebenen weiblichen Person den Geschädigten vom Kiosk Alte Salzdahlumer Straße 204 c in Braunschweig weggelockt zu haben, dem Geschädigten einen Schlag ins Gesicht versetzt und ihm im direkten Anschluss daran seinen Jutebeutel entrissen zu haben. Den Jutebeutel des Geschädigten entnahm er Rivotril 2 mg, um es für sich zu verwenden.

  • Am 15.06.2022, 9:00 Uhr, wird in Saal E 104 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Untreue verhandelt.

Es sind acht Zeugen geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im Zeitraum 01.08.2016 bis 24.09.2017 als Geschäftsführer der AF-und APA-GmbH von den Mieterinnen dreier von der GmbH betriebenen Häuser auf der Bruchstraße entgegen der vertraglichen Vereinbarung auch sonntags die Miete in täglicher Höhe von 70,00 € in bar kassiert zu haben, jedoch nur deutlich reduzierte Beträge an die GmbH abgeführt zu haben und die vorenthaltene Differenz für sich behalten zu haben, um seine Einkommenslage dauerhaft erheblich zu verbessern. Insgesamt veruntreute der Angeklagte einen Betrag in Höhe von 18.360,00 €.

  • Am 17.06.2022, 10:00 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verhandelt.

Es sind zwei Zeugen geladen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, in der Zeit von Juli bis November 2020 mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unerlaubt Handel getrieben zu haben und Betäubungsmittel unerlaubt besessen zu haben.

Ihm wird vorgeworfen, an einem nicht genau bestimmbaren Tag um den 07.07.2020 herum an einen gesondert verfolgten Täter in seiner Wohnung 30g Amphetamin mit einem Wirkstoffgehalt von 15,6 % zum Preis von 180,00 € sowie eine Konsumeinheit Kokain zum Preis von 80,00 € mit handelsüblichem Gewinn verkauft zu haben.

Ferner wird ihm vorgeworfen am 12.11.2020 in seiner Wohnung insgesamt 48,75g netto Amphetamine mit einem Wirkstoffgehalt von 15,51g Amphetaminbase absolut sowie insgesamt 56,24g cannabishaltigen Pflanzenmaterials mit einem Wirkstoffgehalt von 0,11g THC in der Absicht aufbewahrt zu haben, die Betäubungsmittel ganz überwiegend mit handelsüblichem Gewinn zu veräußern und zu einem kleinen Teil selbst zu konsumieren.

Strafrichter- und Jugendstrafrichtertermine 13. bis 17.06.2022 in Auswahl

  • Am 13.06.2022, 09:00 Uhr, wird in Saal E 06 ein Verfahren gegen drei Angeklagte wegen gefährlicher Körperverletzung verhandelt.

Es sind fünf Zeugen geladen.

  • Am 15.06.2022, 09:30 Uhr, wird in Saal 105 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen gefährlicher Körperverletzung verhandelt.

Es sind vier Zeugen sowie die Nebenklägerin und ein Verfahrensbevollmächtigter der Nebenklägerin geladen.

  • Am 17.06.2022, 10:00 Uhr, wird in Saal E 101 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen Steuerhinterziehung verhandelt.

Es sind drei Zeugen geladen.

  • Am 17.06.2022, 09:00 Uhr, wird in Saal E 07 ein Verfahren gegen einen Angeklagten wegen fahrlässiger Brandstiftung verhandelt.

Es ist ein Sachverständiger sowie zwei Zeugen geladen.


Artikel-Informationen

erstellt am:
09.06.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln